28. Oktober 2015

Hue

Nach einer 11 stündigen Nachtfahrt kommen wir endlich in Hue an. Nach nur wenigen Sekunden werden wir überrumpelt von etlichen Hostelangeboten und schlagen nach Preisverhandlungen bei einem guten Angebot zu.

Mit dem Roller geht es in Richtung Unterkunft. Die Herzlichkeit kennt hier keine Grenzen. Schon bald wissen wir was wir den Mittag über machen wollen. Zu Fuß geht es zu einer 2h entfernten Pagode.
Ausgelastet vom langen Fußmarsch in der drückenden Hitze setzen wir uns auf unseren Balkon und betrachten das Geschehen aus der Ferne.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen